Familienfreizeit der ev. Kirche in Radstadt

Zum fünften mal lud die evangelische Kirche Schaafheim zur Familienfreizeit über Sylvester in das Jugendferienheim nach Radstadt ein. Leider konnten diesmal wegen eines beschränkten Zimmerkontingentes zwei Familien nicht mitfahren. Die Organisatoren freuten sich, wieder Familien mit Kindern begrüßen zu können sodass das Altersspektrum der Teilnehmer zwischen 4 und knapp 70 Jahren lag und damit alle Generationen gut vertreten waren. Radstadt bietet allen Altersgruppen und Interessen etwas. Das Programm gehörte Skifahren in den verschiedenen Skigebieten der Skiwelt Amadee, Tagesausflug nach Salzburg, Wandern, Besuch eines Outlets, die jedes Jahr wieder beliebte Pferdeschlittenfahrt mit anschließenden Abendessen, Hüttenmittag mit Sonnenbaden; Schlittenfahrt auf der Rodelbahn und vieles mehr.

Der Morgen begann mit für alle Interessierten mit einer halbstündigen Andacht mit dem Thema Vorbilder für christliches Leben. Der Tag wurde je nach Interesse des jeweiligen Teilnehmers individuell gestaltet.  Am Nachmittag nach Ende des Skifahrens trafen sich Skifahrer und Nichtskifahrer zum Apreski in der Bar am Lift in Radstadt.

Zwischen den Tagesaktivitäten und dem Abendessen luden das hauseigene Schwimmbad sowie die Sauna zum entspannen ein.

Abends wurde jeweils für ca. 1 Stunde eine Andacht gehalten die mit dem Singen aktueller Lieder begann. Im Anschluss wurden, nach einem einleitenden Kurzvortrag,  sich zu  dem Thema ausgetauscht.  Dadurch das die Andachten von verschiedenen Teilnehmer u.a. dem Pfarrerehepaar David und aus allen Altersgruppen gehalten wurden war der Ablauf  und die Themen sehr vielfältig.

Danach konnte jeder noch sich an den Spielrunden im Gruppenraum sich beteiligen oder aber sich zu  einem  persönlichen Abendprogramm begeben.

Highlight war wie jedes Jahr Sylvester. Gestartet wurde der Silvesterabend mi einem Buffet, dass für jeden Geschmack etwas bot. Im Anschluss wurde im Gruppenraum, der mit Kerzen geschmückt wurde eine Andacht gehalten. Im Anschluss zog man sich warm an und begab sich auf eine Anhöhe auf der man ein Agapemahl feierte. Nach diesem besinnlichen und für alle ergreifenden Teil kehrten die Teilnehmer in den Gruppenraum zurück.

Programm war diesmal Karaoke. Dabei wurden die Teilnehmer durch Lisa Rosewsky in Vierergruppen eingeteilt, durften sich ein Lied auswählen und dieses singen. Anschließend wurde bewertet inwieweit jeweils die einzelnen Tonfolgen richtig getroffen wurden. Das Spektrum der Lieder reichte von Klassikern wie Ganz in weiß von Roy Black bis zu aktuellen Schlagern. Eine Gruppe versuchte sich mutigerweise an „ Verdammt lang her“ von BAP musste dabei aber feststellen , dass der Schaafheimer Dialekt sich vom Kölner Dialekt doch erheblich unterscheidet.

Wie in den Vorjahren konnte der Preis für die 7 tägige Reise gering gehalten werden. Neben dem ohnehin niedrigen Preis des Jugendgästehauses Radstadt wurde dieser durch Zuschüsse von verschiedenen Seiten noch reduziert.  Das Judendgästehaus liegt ca 250 m vom Einstiegslift in das Skigebiet Radstadt entfernt und mit den örtlichen Skiverleihern und der Liftstation sind über dein Jahre hinweg schon erhebliche Preisreduktionen verhandelt.

Es ist den Organisatoren wichtig, dass kein Interessent aus Geldgründen nicht teilnehmen kann und sie haben zugesagt bei Bedarf weitere Geldquellen zu erschließen um den Preis bei entsprechendem Bedarf einzelner Teilnehmer für diese noch zu reduzieren.

Zum Transport von Teilnehmern und Material stand wie letztes Jahr schon der Bus der evangelischen Gemeinde zur Verfügung, sodass auch die Fahrtkosten klein gehalten werden konnten.

Mit Teilnehmern früherer Freizeiten stand man per whats-app regelmäßig in Verbindung, die bedauerten diesmal nicht mitgefahren zu sein.

Alle Teilnehmer erklärten, dass sie auch an der Freizeit 2018/2019 wieder teilnehmen möchten. Darüber hinaus gab es schon während der Freizeit zahlreiche Meldungen von früheren Teilnehmern, dass sie beim nächsten Mal wieder  dabei sein wollten.

Die Freizeit ist für alle Altersgruppen und Interessen  und auch Nichtmitgliedern der evangelischen Kirche Schaafheims offen.

Kommentare sind geschlossen